Freitag, 6. Februar 2015

viele schritte!

wege, die nur auf gefrorenem untergrund sicher sind, doch die bäume reizten mich.

Bilder oder Fotos hochladen

mein auge, mein herz fühlte sich den worpsweder malern vogeler und hundt sehr nah...
Bilder oder Fotos hochladen


viele kilometer wurden es gestern durch die linteler weiden.
Bilder oder Fotos hochladen

 durch die sonne waren einige verführt worden, jogger, radfahrer, stöckeschlepper *ggg*, ein rudel rehe, frühlingsfrohe vögel.
spechte waren sehr aktiv, leider unsichtbar, durch die höhe der parkbäume bedingt hätte ich kein brauchbares foto bekommen.
 die alten seitenarme der hamme waren mit schnee bedeckt, keine schwimmmöglichkeiten für die enten, also weiter zum fliessgewässer - auch kein wassergeflügel.
doch dort traf ich *ludwig* und es wurde eine spontane unterhaltung vom feinsten, es entstanden bilder im kopf und die camera hab ich erst kurz vor dem ende meiner wanderung wieder genutzt.
die hoffnungsvollen bienenkästen mussten mit.
Bilder oder Fotos hochladen
allen einen vorgeschmack auf sonnenhonig und vorerst einige lichtstrahlen am wochenende!
 

erinnerungen!

Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

da hast aber ganz tolle Bilder zusammen bekommen, liebe Kelly. Ich gestehe, auf gefrorenem Boden bin ich auch sehr unsicher, denn meine Krücken finden da keinen rechten Halt. Bin aber trotzdem draussen gewesen, habe keine Lust gefangen zu bleiben :-).
Schönes Wochenende
Helga

Irmgard Mailänder hat gesagt…

Liebe Kelly,
danke für Deine treuen Kommentare, auch wenn ich so wenig Gegenbesuche mache! Danke auch für Deine Erfahrungen. Nein, zur Sommer- und auch zur Erntezeit möchte ich gar nicht weg. Naja, momentan will ich überhaupt nicht weg, hab da einfach kein Fernweh.
Ja, momentan ist es herrlich draußen. Hab gestern schon die Wäsche an einer sonnigen Stelle aufgehängt. Die war abends dann schön durchgelüftet :-).
Ich geh jetzt auch gleich raus, will sowieso "aufs Stückle", also in den externen Garten. Danke Dir für die schönen Bilder. Ich liebe auch solch schönen ehrwürdigen alten Bäume, die so malerisch gewachsen sind.
Ganz liebe Grüße, Irmgard

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Kelly,
wunderschöne Fotos. Ich finde, dass der Winter auch seine
schönen Seiten hat. Es gibt Motive, die der Sommer nicht zu
bieten hat.
Einen guten Start ins Wochenende wünscht
Irmi

Brigitte Kube hat gesagt…

Liebe Kelly, sei herzlich gegrüßt.
Ein toller winterlicher Spaziergang, schöne Fotos.
Die Bienenkästen schauen aus, als fährt dort eine kleine Eisenbahn.
Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

marianne döscher hat gesagt…

moin helga,
vorsichtig war ich auch, denn bei der kälte wollte ich mir keine nassen füsse holen. gestern wurde es nur ein kurzer, schöner weg.
danke und alles gutes!

marianne döscher hat gesagt…

danke dir auch, liebe irmgard!

marianne döscher hat gesagt…

danke dir, liebe irmi,
heute früh wird wieder gelaufen auch wenn wolken vor der sonne sind.
ab 12 uhr startet das fernsehprogramm mit wintersport, dann passiv. ;)
hab auch ein feines WE!

marianne döscher hat gesagt…

liebe brigitte,
herzliche grüsse nach berlin zurück.
ich war auch verwundert über die bienenstöcke, gleich soviel...
die grosse eisenbahn fährt ca. 100 meter entfernt vorbei :).

Kleine Waldameise hat gesagt…

Stimmt, liebe Kelly, solche Szenen erinnern an berühmte wunderbare Gemälde. Ich liebe es auch im Winter, wenn die Bäume so blattlos ihr interessantes Gezweig zeigen. Das ist sooo faszinierend.

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende
mit lieben Grüßen
von der Waldameise

marianne döscher hat gesagt…

liebe andrea,
ich danke dir und wünsche ebensolches ;).

Gabriel hat gesagt…

Liebe Kelly – die Worpsweder Landschaft – ein Traum! Nicht nur für Künstler, sondern für jeden. Die Städte machen immer mehr Menschen krank. Zurück zu Mutter Natur ist der richtige Weg.

Ein schönes Wochenende wünschen wir dir!
G.

moni hat gesagt…

Liebe Kelly,
ich bin auch sehr, sehr vorsichtig, sobald ich keinen sicheren Boden mehr unter den Füßen habe. Wunderschön war Dein Ausflug und die herrlichen Aussichten haben die Mühe gedankt, gell.
Liebe Grüße und ein angenehmes Wochenende
moni

marianne döscher hat gesagt…

ich wünsche allen diese fleckchen auf unserer erde zum finden des ichs, des einssein mit der natur.
auf dem weg vom weyerberg, damals mit heikke, gab es auch diesen moment, verzaubert von der landschaft und ich rief hingerissen:
*und das als aquarell*. überraschend wurden wir in den arm genommen (hintermann nicht beachtend) kam von ihm die aussage:
*schön, diese begeisterung zur heimat!*.
ich werd mal im archiv nachsehen ob meine erinnerung da etwas verklärt...

danke, lieber gabriel,
habt es auch fein!

marianne döscher hat gesagt…

danke, liebe moni, dein ausflug auf den berg war auch spitze!
herzliche grüsse und ebenso
kelly

Gabriel hat gesagt…

Deine Erinnerung hat dich nicht getäuscht – vielen Dank für's Mail.

Nur im Winter ist's halt problematisch mit dem aquarellieren direkt im Freien. Da friert dir glatt der Pinsel weg. Und nicht nur der! :-)

Herzliche Grüsse,
G.