Donnerstag, 10. Juli 2014

verwaltung

>>>negativer:

aber - ich wollte ja cool bleiben und die morgenfrische geniessen.
den gestrigen nachmittag bis in den abend hinein hat es gewittert und geschüttet.
meine besorgungen hatte ich zum glück bereits vorher erledigt, lustige diskussion beim fischhändler ergab sich dabei.
das meeresgemüse, mir als queller bekannt, nannte er *salicorne*, hatte er aber nicht im angebot.
sein garnierungsvorschlag für den bratfisch waren krabben und ich war für queller ;).

Kommentare:

Mock hat gesagt…

Krabben sind gerade unbezahlbar. Ganz schlechte Fänge. Der Krabbenfischer bekommt für ein Kilo ungepuhlt 6,35 € - fünfmal mehr als noch vor ein paar Jahren.
Mock war letzes WE mit nem Krabbenfischer auf Knechtsand - offiziell Robbenzählung - inoffiziell dekadentes Essen und Trinken mit dem Landkreis...
Auf dem Rückweg fast gekentert, da Sturmböen das trockengefallene Schiff erwischten und die noch ausgefahrenen Netze wie Segel wirkten. Die Rückfahrt erinnerte dann an unsere Helgolandrückfahrt vor 30 Jahren.

Seefest sind Klabauterfrau und Klabauterfrausohn - alles ist drin geblieben ;-)

Der kleine Mock

marianne döscher hat gesagt…

*grins*
wäre auch ein jammer um das *dekadente* essen und trinken gewesen.
landkreis ?

Mock hat gesagt…

Hatte eine Einladung der Jägerschaft Cuxhaven. Die anderen beiden Kutter waren voller unwichtiger Landkreispolitikernasen, einem Wattenmeernationalparkschützer und einer Meerjungfrau... ;-)

marianne döscher hat gesagt…

*grins schon wieder*, ganz mein sohn - naja die meerjungfrau hätte mich weniger interessiert...