Samstag, 23. August 2014

ruckzuck übern zaun...


strassenbaum

>>>äppel klaun
naja - eigentlich war mein ziel hambergen - zentrum, dann die moorkate in ströhe, wenn aber das fallobst noch keine bewerber gefunden hat, dann bin ich da.
die dunklen wolken am himmel immer beobachtend, schnell ein paar fotos und zu mittag wieder am herd, schmorgurken mh...

Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

Hihi Marianne,
als Kind war ich ein ausgesprochener Wildfang und habe zusammen mit meinem Bruder auch Äppel geklaut.
Schönes Wochenende
Helga

Anonym hat gesagt…

Ich erinnere mich noch an eine Begebenheit aus meinem Leben, geklaut haben wir damals Weintrauben. In der Grundschule war die Bereitschaftsplozei aus Bruchsal einquartiert und ich war so ängstlich, dass ich die ganze Zeit nicht das Schloss verließ in dem wir damals wohnten, um nicht verhaftet zu werden.
Heute Abend stehe ich auch wieder am Herd, es gibt was mit frischem Basilikum und Nudeln.
Schönes WE für dich.
Salut
Helmut

marianne döscher hat gesagt…

soso ;)!
ich hätte mich früher nicht getraut - oder...
es war alles da, grosser obstgarten, nette nachbarn, die freillig gaben,
aber wild war ich auch!

marianne döscher hat gesagt…

tststs - du auch?
polizei hab ich bei uns im dorf nicht gesehen, die grösste drohung aussenstehender war:
dat sech ek den scholmeester!
respekt hatten wir, aber dennoch viele abenteuer erlebt :).

widder49 hat gesagt…

Obwohl wir selbst auch einen großen Obstgarten hatten - geklaut haben wir trotzdem. Grad bei den Nachbarn, die sich fürchterlich drüber aufregten (und, genau wie wir, so viel Überfluß hatten, dass nie alles abgepflückt wurde).

Das Lied vom Tüdelband singe ich häufiger im Rahmen meiner Arbeit vor. Den Refrain kennen sogar die Rheinländer. Und nicht alle, die hier am Rhein im Seniorenheim leben, sind am Rhein groß geworden. Schleswig, Hamburg, Oldenburg - alles vertreten. :-)
Die kennen zumindest den einen Vers vom Jungen.
LG

marianne döscher hat gesagt…

das tüdelband wurde uns von einem vizekind vorgesungen, ich kannte es damals nicht und bin auch heute nicht textsicher *ggg*.
liebe gisela,
unvergessen ist die befragung nach den übeltätern und für mich bis heute nicht geklärt.
eine liebenswerte alte dame, eine freundin meiner oma hatte einen pfirsichbaum und wer auch immer, hatte den geplündert.
bestimmt hat mich das entsetzen über den schaden abgehalten jemals ähnliches zu tun - und die moralinsauren bücher aus dem saatkornverlag *ggg*.
lg kelly

Weserkrabbe hat gesagt…

Eines meiner Lieblingslieder "Klauen, klauen ...". Haben wir früher auch viel gemacht, heute fehlt mir die Fitness dazu. Aber Du bist ja noch voll dabei:-) und nimmst alle Hürden mit Bravour. Schmorgurken sind allerdings so gar nicht mein Ding. Trotzdem guten Appetit.
liebe Grüsse
Brigitte die Weserkrabbe