Dienstag, 9. September 2014

erntefest in ohlenstedt

>>>ein kleines dorf
mit ca. 600 einwohnern stellt einiges auf die beine...



bedanken für das schöne, ereignisreiche wochenende möchte ich mich!
am sonntag das ereignis des jahres: erntefest in ohlenstedt!
festwagen, die mit vielen ideen und mühen gefertigt und am umzug teilnahmen, treffen mit freunden und guten festreden, teils in feinem plattdeutsch (bravo).



Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

Moin Marianne,
das war bestimmt sehr schön :-).
LG
Helga

Irmgard Mailänder hat gesagt…

Liebe Kelly,
das waren wirklich wunderschön geschmückte Festwagen! Das war viel Arbeit und Mühe, die aber sicherlich mit viel Freude vonstatten ging. Ich finde es auch schön, wenn Traditionen und Dialekt - hier bei euch Plattdeutsch - gepflegt wird. In vielen Regionen Deutschlands geht das verloren. Es ist aber ein Stück Heimat - und ich meine nicht das, was die Braunen daraus machen wollen, sondern einfach die Geschichte und Erfahrungen unserer Vorfahren, die wir nicht vergessen sollten.
Wegen Dialekt: Das gemäßigte Norddeutsch verstehe ich noch, aber bei echtem Plattdeutsch hätte ich Probleme. Aber wenn ein Dolmetscher dabei wäre, wäre das ein Erlebnis.
Ich wünsche Dir noch viele schöne Ausflüge und uns allen noch schönes Herbstwetter. Momentan ist es ja schön, und das genieße ich.
Alles Liebe an Dich, Irmgard

widder49 hat gesagt…

Diese schön geschmückten Wagen könnten - wären sie mit Dahlien besteckt - direkt von "meinem" Blumenkorso zu Euch gefahren sein. :-)
Realistischer ist aber wohl, dass sie vorher in Wiesmoor dabei waren.
Schön, diese Ernteumzüge. In meiner alten Heimat fand der schönste Umzug immer in Bad Zwischenahn statt. Oder dörflich/ländlich in Achternmeer.
LG

marianne döscher hat gesagt…

oh ja, inzwischen treffen sich beim erntefest viele ehemalige und lassen die alten zeiten wieder aufleben.

marianne döscher hat gesagt…

bereits für uns kinder war es früher tradition am festumzug teilzunehmen.
die ansprache wurde vom stellvertretenden bürgermeister von OHZ begonnen und dann sinngemäss auf *platt* von einem ohlenstedter mit der ehrung und preisvergabe beendet.
glück mit dem wetter hatten wir auch!
ein unvergessliches fest in franken hab ich noch in guter (feuchter) erinnerung und bekam das kompliment:
oha - die preussen können auch feiern!
lg zurück!

marianne döscher hat gesagt…

liebe gisela,
die meisten wagen werden in unserer gemeinde gefertigt mit vielen blumen aus den gärten, der ort hat *nur* 600 einwohner.
einen abstecher zu den mir noch bekannten schlehenbüschen hab ich gemacht, leider nichts mehr auch die brombeerhecken waren weg...

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Die Wagen sehen prächtig aus, da steckt so viel Arbeit drin. Schade, dass alles vergänglich ist. Bei uns gibt es so etwas nicht, nur das Erntedankfest in der Kirche.
Liebe Grüße von Kerstin.