Freitag, 13. März 2015

leben aus dem wasser...

thema bei >>>irmi vom neckarstrand.
Bilder oder Fotos hochladen
sehr gut in den moorgräben zu beobachten.
das erste frische grün kommt förmlich aus dem nichts, wie pfeilspitzen drängt es zum licht.
die entwicklung werd ich verfolgen, an meiner lieblingsteststrecke gelegen hoffe ich bald mehr zeigen zu können.

Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

sieht schön aus - ab morgen wird es dann noch feuchter.
LG
Helga

stellinger hat gesagt…

Ich bewundere die Energie, mit der sich manche Pflanzen den Weg bahnen. Selbst Asphaltdecken werden angehoben und durchbrochen.

Herzliche Grüße zu Dir!
Jürgen

widder49 hat gesagt…

Ein paar Tage Sonne, dann ein bißchen Regen... und die Natur explodiert. Ein Wunder, welches man jedes Jahr aufs Neue bestaunen kann.
LG

marianne döscher hat gesagt…

ja leider, musste einen angekündigten besuch darum absagen, radeln bei wind und regen ist kein vergnügen, dazu angesagte 9° kühlschranktemperatur.
lg zum WE!

marianne döscher hat gesagt…

moin jürgen und liebe grüsse nach hamburg zum wochenende!

marianne döscher hat gesagt…

*g* mitunter so schnell, könnte mensch fast verschlafen...
die explodierende natur gibt es noch, erschreckend war ein bericht über die versteppung in spanien, das fehlende grundwasser und der sorglose umgang mit dem noch vorhandenen nass.
aufbauend dazu die erfolge in "island" mit dem stopp der bodenerosion.
dankbar geniesse ich jeden frühling!
lg kelly

Gabriel hat gesagt…

Liebe Kelly – wie man hier sieht, Mutter Natur könnte alles von alleine prima regeln, nur der Mensch ist das Problem (Stichwort Versteppung in Spanien).

Herzliche Grüße,
G.

marianne döscher hat gesagt…

es wird intensiv an der abschaffung dieser störenden problemspezies gearbeitet!
herzliche grüsse zurück!