Freitag, 26. Juni 2015

feierabend - wochenende

kuchen ist im backofen.

repair-cafe war überzeugend, gut angenommen, schaden wurde am ladegerät festgestellt, information für den baumarkt und für mich, hoffend auf kulanz.

bereits in aller frühe die radtour gemacht, 45 km um dann den akku des rades zu testen, er lädt in einer stunde für 10km reichweite auf mittelstufe, d.h. am vormittag kann ich mich auf 45 km einstellen, mittagspause mit ladegerät und akku von 2 stunden um dann nochmals die ca. 45 km bis zum ziel des tages zu schaffen.
wichtig für die planung der nächsten radtour.

während der fahrt tröpfelte es immer, die schleusen blieben jedoch fast dicht.
reh mit kitz und weiteres wild gesehen, witzig manchmal nur die ohren (lauscher beim rehwild?), das gras in den postwiesen steht sehr hoch. die lerchen wurden langsam munter und einem bremer touristen durfte ich dann wieder einmal die heimat erklären.
ihr habt es schön hier - seine aussage!
für die ausstellung der fotogruppe ritterhude hab ich mir die location angesehen, im *kleinen haus im moor*, teufelsmoor, vom 3. bis 26. juli!
über worpswede wieder zurück, zeitlich reichte es nur zur schnellen küche (dose).

wenn auch nur im telegrammstil, der bericht sollte noch raus und allen wünsche ich endlich den sommer!

nachtrag: zur zeit bin ich nur sporadisch im internet, ein aviraprogramm lässt nicht alle besuche zu und auch die bearbeitung meiner seite macht nicht unbedingt freude.
ich mache was ich kann...

Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Kelly,
schön, dass du den Bericht noch geschrieben hast.
Es ist schon beeindruckend - 45 km.
Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
Irmi

Helga Kuhlmann hat gesagt…

Moin,
das war eine lange Tour, war bestimmt sehr schön.
Bei Deinem Virenprogramm müsstest die Einstellungen anpassen.
LG
Helga

Weserkrabbe hat gesagt…

Wow, 45 km mal eben am Vormittag. Alle Achtung und Respekt liebe Kelly. Wünschte ich könnte das auch noch. Zum Repair-Café will ich auch schon seit Monaten mit meiner kaputten Kaffeemaschine, hab's aber leider noch nicht geschafft. Ein schönes Fahrrad-Wochenende und viel Spaß ohne Regen.

liebe Grüsse
Brigitte die Weserkrabbe

marianne döscher hat gesagt…

danke irmi!

marianne döscher hat gesagt…

vermutlich zickt firefox hauptsächlich, bei avira wurde nichts verändert und seit ich im internet bin hab ich keine viren gehabt.
so soll es bleiben.
leider kann ich betroffene nicht informieren, die mailaddis ändern sich auch dazu, vielleicht über facebook...
danke für deinen hilfreichen kommentar!
liebe grüsse!

marianne döscher hat gesagt…

hi brigitte, alles mit rückenwind ;)...
gleich drei herren wollten helfen, viele ehrenamtliche standen zur verfügung und erfreulich viele *kunden*!
danke und ebenso schönes!

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Wow Kelly, was für Riesentouren legst Du denn zurück? Alle Achtung, schmerzt da nicht manchmal der Po?
Dann hoffe ich auch für Dich, dass die Reparatur umsonst getätigt wird.
Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

marianne döscher hat gesagt…

hi kerstin, nach der tour kenne ich keine berührungsängste mehr *ggg*, natürlich weiss ich dann wo der po ist. für bewusst lange strecken ist die gepolsterte radlerhose notwendig und angenehmer - dennoch...
das gespräch im toom - markt ist noch offen!
lg zurück!

widder49 hat gesagt…

Moin liebe kelly!
Ich meine, dass wir, wenn wir von Oldenburg über Ganderkesee nach Bremen fuhren, auch ca. 45 km einfache Fahrt zurücklegten. Wenn man dann durch Bremen gelaufen ist und den Rückweg antreten mußte, war die Lust irgendwie weg und der Rückweg zog sich... Streckenweise mußte dann im Stehen gefahren werden, weil der Mors pierte... :-))

Die E-Bikes sind schon eine tolle Erfindung!
LG

marianne döscher hat gesagt…

so grosse strecken hab ich als kind nie gefahren, vom dorf in die stadt waren es 12km einfache fahrt und das fast täglich (ohne sportliche hintergedanken).
gangschaltung hatten nur wenige und zumeist die jungens.
an das *im stehen fahren* erinnere ich auch, nur war dann vielleicht der sattel nicht in ordnung, zu hoch oder sonst was.
die heutigen fahrräder sind kein vergleich und das radeln ist ein vergnügen.
lange, gerade strecken sind mir immer noch ein graus, gegenwind mag ich auch mit dem e-bike nicht.
die strecke oldenburg und weiter nach norddeich zeigt aus dem zugfenster schöne radwege und unsere tour steht noch nicht fest, vielleicht einmal richtung holland...
danke, liebe gisela!

zeichenmaschine hat gesagt…

Liebe Kelly – ich komme wegen meiner Baustelle nur sporadisch an den PC. Aber es wird. Über deine Erfahrungen mit E-Bikes muss ich dich mal persönlich interviewen.

Herzliche Grüsse in den hohen N. und gutes Wetter!!!!
G.