Samstag, 13. Juni 2015

google maps sagt...

1 Std. 7 Min. (20,6 km)
Über Garlstedter Kirchweg und B6

stimmt!
Bilder oder Fotos hochladen
mein ziel war hagen im bremischen - hin und zurück.
dort hab ich all die veränderungen im ort angesehen, einen neu gestalteten parkplatz an der schule mit kreisverkehr für viele autos, für fahrräder keine verbesserungen und die ortsdurchfahrt ist und bleibt ein grosses problem.
auf dem acker hinter meinem haus (bis 2012) entsteht eine neue siedlung, vorbei ist der ärger mit dem spritzigen landwirt, leider auch die idylle mit dem getreidefeld.
Bilder oder Fotos hochladen

noch hält sich das wetter, allerdings ist für heute gewitter angesagt und dann werd ich häuslich.
liebe grüsse ins wochenende!

Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

Moin.
ftüher bin ich auch viel geradelt . leider kann ich das jetzt nicht mehr. Hier ist es grausam schwül, war froh, als ich wieder in meiner Bude war, OHNE Klappstuhl :-).
LG
Helga

widder49 hat gesagt…

Moin liebe kelly,
hier hats letzte Nacht geregnet und jetzt kommt zwischendurch immer mal wieder ein Schauer runter. Mir ist es recht. Bringt es doch etwas Abkühlung.

20 km in einer Stunde - in dem Tempo fahre ich in etwa auch. Ich will ja kein Rennen gewinnen und sehen will ich auch was.
Vorausgesetzt natürlich, es liegen keine großen Steigungen dazwischen.
Bergab könnte man dann um so schneller - aber ich bremse stark ab, denn ich denke, dass ich im Fall des Falles nicht mehr so schnell reagieren würde.
LG

Weserkrabbe hat gesagt…

Ui, da bist Du ja vielleicht an uns vorbeigeradelt. Ich bin heute auch durch Hagen gefahren, aber dann weiter nach Farge ins Fährhaus zum Kaffeetrinken. Anschließend über Worpswede und durchs Teufelsmoor über Sellstedt zurück in die Heimatstadt. War ein schöner Ausflug trotz kurzem Vollschauer. Hoffe, Du bist nicht naß geworden.
liebe Grüsse
Brigitte die Weserkrabbe

marianne döscher hat gesagt…

es war für uns dorfbewohner ohne fahrrad kaum denkbar, wir mussten radeln und bei jedem wetter.
dadurch wurde es mir etwas verleidet, jetzt beginne ich wieder aus gesundheitlichen gründen.
bei der schwüle gestern wäre ich am besten unter der dusche geblieben.
lg kelly

marianne döscher hat gesagt…

mir ging es um die verlässlichkeit der angaben, für lange touren wichtig.
ampeln und falschparker sind dann natürlich bremsklötze, radwege könnten auch besser gepflegt und überhaupt angelegt werden.
am liebsten sind mir strecken die für den durchgangsverkehr gesperrt sind und frei vom mahlsand.
lg kelly

marianne döscher hat gesagt…

auf der kohlstrecke, paralell zum weserdeich war ich noch nicht mit dem rad unterwegs, lieber fahre ich durch den wald, speziell bei der hitze.
meine strecken sind mit dem verbotsschild für autos gekennzeichnet, radfahrer frei!
am freitag war ich unterwegs, durchgehend trocken.
zum radeln gehört auch der wetterbericht, gestern wurde der himmel plötzlich dunkel und dann inkontinent, aber ordentlich hat es geschüttet.
lg kelly

Anette hat gesagt…

Ich erinnere mich ...

marianne döscher hat gesagt…

achja, vor- und nachteile, wie immer.
lg kelly