Freitag, 17. Oktober 2014

kraniche und wildgänse


auch im regen verlieren sie nicht ihre attraktivität!
glücklich haben wir den anflug gestern von abertausenden dieser glücksbringer erlebt,
ab 18 uhr ist leben im günnemoor!
ihren platz zur nachtruhe suchen sie mehr auf der nicht zugänglichen seite des moores.
z.b. hier...
doch am tag fressen sie auf den maisfeldern um tarmstedt!
>>>kraniche beobachten - nicht stören!

Kommentare:

Frau Sonnenhut hat gesagt…

Ach sieht das schön aus wie sie so gemeinsam fliegen. Wie Perlen an einer Kette.
Mit Vögel in der Luft fotografieren habe ich wenig Erfolg. Wenn ich welche entdecke und aufnehmen möchte finde ich sie durch die Linse nicht am Himmel (wegen den vielen Wolken), oder sie sind schnell wieder aus dem Sucher verschwunden.

Ganz ♥-lich grüßt
Uschi

Helga Kuhlmann hat gesagt…

stimmt - ich sehe so etwas leider nur aus ganz weiter Ferne.
LG
Helga

marianne döscher hat gesagt…

sie waren bereits im landeanflug, mein glück!
herzliches zurück!

marianne döscher hat gesagt…

ich höre gerne wenn die gänse ziehen und hoch oben entdecke ich dann die formation. bei den kranichen hatte ich nur glück, war bereits auf dem rückweg...

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Kraniche habe ich noch nie ziehen sehen. Hier flattern nur die Enten am Himmel und die machen ordentlich Krach da oben.
Viele Grüße von Kerstin.

marianne döscher hat gesagt…

hi kerstin, allgemein wird vom darß berichtet. doch nachdem das teufelsmoor renaturiert wurde kommen die kraniche für gefahrlose die übernachtung her und felder für nahrung gibt es in der umgebung reichlich.
laut sind sie auch, aber es sind töne die gänsehaut erzeugen, ein unglaubliches schauspiel.