Dienstag, 14. Oktober 2014

und nun im ganzen...


ich hatte soviel fragen zu dem jaguar und der fahrer kam grad aus seiner erholungspause, doch mein handicap...
ganz hin- und hergerissen bekam ich die ansprache nicht sofort mit - irgendwas von leider staub auf den bildern - vornehm, dankend den kopf neigend verschwand ich mit den fotos.
staub hab ich nicht gesehen, nun gut den sehfehler hab ich bereits länger *ggg*.

es war ein wunderbarer sonntag geworden mit lieber begleitung.
nun werd ich mich nach dem kranichparkplatz erkundigen, nach einem anderen ruhigen platz zum beobachten.

Kommentare:

Helga Kuhlmann hat gesagt…

Moin Marianne,
Staub übersehe ich prinzipiell :-).
Aber nen Jaguar können wir uns nicht leisten :-).
LG
Helga

Brigitte Kube hat gesagt…

Liebe Kelly, herzliche Grüße.
Das ist ein schnuckeliges Auto.
Das freut mich für Dich, daß Du einen schönen Ausflugssonntag erlebt hattest.
Ich war Samstag mit Sohnemann in der Internationalen Modellbahnausstellung in der Wuhlheide. Auch ein tolles Erlebnis für uns.
Alles Gute und komme erkältungsfrei durch die Herbstzeit.
Tschüssi Brigitte

Träumerle Kerstin hat gesagt…

So ein Gefährt fällt auf, ein schöner Hingucker. Nö, Staub kann ich auch nicht sehen. Hätte gern den Herren dazu gesehen, denn er muss wohl etwas mehr Geld in der Tasche haben als wir.
Liebe Grüße von Kerstin.

Gabriela hat gesagt…

Ein wildes Tier, das gerne mit dem Staublappen gestreichelt wird;-)
Liebe Grüße von einer die ausgepaust hat :-)

widder49 hat gesagt…

Für so'n Auto bin ich zu alt. :-)
Mir ist der Ein- und Ausstieg zu tief. Ich komm da nicht mehr raus, ohne dass die Knie rebellieren.

LG

marianne döscher hat gesagt…

hi helga, es kommt auf den maßstab an *ggg*.
ja und staub ist nicht wichtig, kommt jeden tag neu wieder, wer will kann...

marianne döscher hat gesagt…

moin brigitte,
der jaguar war nicht zu übersehen, er stand still direkt vor mir -
als original.
eine internationale ausstellung über technik, egal welcher art, würde mein auffassungsvermögen fordern. alles gute auch für dich, hoffnungsvoll hab ich mich wieder mit papiertaschentücher eingedeckt ;), vergebens hoffentlich!

marianne döscher hat gesagt…

*so schön kann doch kein mann sein...*
ein schlagertitel, den fahrer habe ich nicht bewusst zur kenntnis genommen.
vielleicht stimmten die daten/zahlen: sehr alt, viele millionen und 42° fieber, mit dem auto kann kein mann konkurrieren.
;) kelly

marianne döscher hat gesagt…

protest!
ich höre noch meinen vater, nicht trocken, nimm wasser zum waschen, bis ich dann auch mal die tüv-plakette abgeschrubt hatte.
für so ein traumauto wird ein *butler johann* benötigt!
liebe gabriele, schön wieder von dir zu lesen!

marianne döscher hat gesagt…

ich könnte vieles erleiden um einmal damit fahren zu dürfen.
natürlich parkt die fahrerseite nicht an einem hohen bordstein, bei dem Z3 hatte ich schon mal geübt.
das fahrerlebnis wiegt einiges auf!
*ggg* kelly

widder49 hat gesagt…

Naja... ist noch nicht SO lange her, dass ich als Beifahrerin in solch ein Auto krabbeln mußte. Allerdings in ein geschlossenes. Der Fahrer war der Meinung, dass man diese Sorte Auto nur mit durchgetretenem Gaspedal anfahren muss - und ich wurde ins Polster gedrückt.

Schön anzuschauen sind die Autos, aber reinsetzen und fahren bzw. mitfahren... nee, die Zeiten sind vorbei. Da setz ich mich lieber in die etwas erhöhten Familienkutschen. Die sind auf jeden Fall Knie- und Rücken-schonender. :-)

marianne döscher hat gesagt…

*grins*
liebe gisela, vermutlich hätte die jaguar-knatter-kiste (auch noch stinkend) beim durchtreten des gaspedals den geist ganz aufgegeben.
huch - bei den heutigen geschossen wurde mir als beifahrerin auch beim ersten mal anders, mein magen rebellierte auch.
als ich den schlitten dann allein! fahren durfte war es ein genuss.
rein- und rausrollen kenne ich auch ;), damals! kannte ich meine bequemen haltepunkte.
heute nehme ich lieber bus, bahn und das rad oder gehe zu fuss aus gesundheitlichen und umweltpolitischen gründen.